Letztes Feedback

Meta





 

Februar 2013

emotion

Wieder ist eine ganze Zeit vergangen und ich bin ganz überrascht, wie lange mein letzter Eintrag jetzt schon her ist.

Über ein Jahr wohnen wir im neuen Heim. Wie ich am Anfang dachte - Umzug und gut ... war es längst nicht.

Im letzten Jahr gab es einige Tiefen zu überwinden und zu durchleben. Mein altes ICH holt mich immer mal wieder ein und macht sich in Form von einem schlechten Gewissen, Ängsten und Zweifeln bemerkbar.

Vor allem aber viel es mir sichtlich schwer Verantwortung für mein Leben zu übernehmen. Ständig habe ich all mein Tun hinterfragt und eine Unsicherheit hat sich breit gemacht. Dann hab ich mich zurückgezogen ... Gedanken fließen lassen und gebetet. Ich bin dankbar, dass ich einen Weg zu mir gefunden habe ... dieser Gott ist meine innere Quelle ... aus der kann ich immer wieder Kraft und Liebe schöpfen, wenn ich wieder einen Mangel spüre.

Dieser Mangel, dieses Ungleichgewicht erlebe ich immer mal wieder. Meine Aufgabe ist es wohl, damit zu leben.

Eine Affirmation:

Ich bin ein Meister, der übt!

Und so folge ich weiter meiner Bestimmung und übe. Vieles verändert sich. Mein Umfeld, meine Freundschaften ... meine Familie ... und ich weiss, dass es mir immer wieder schwer fällt loszulassen. Alte Strickmuster, in denen man sich so wohl gefühlt hat, gefallen einem nicht mehr. Es fühlt sich nicht mehr gut an. Man hat kein Gesprächsthema mehr ... außer über andere zu plaudern!

Das macht mich ganz oft sehr traurig!

Es lässt sich nicht ändern. Ich muss es akzeptieren ... auch wenn es schwerfällt ... üben, üben, üben!

Doch es haben sich auch wunderbare "alte" Freundschaften wieder entwickelt. Nachbarschafts-Bekanntschaften haben Einladungen ergeben ... mit gemeinsamen Frühstück ... und Theaterbesuch ...

Mit meiner Kreativität und meinem Mut habe ich im letzten Jahr einen eigenen Reisekatalog für Dialyepatienten erstellt und graphisch umgesetzt. 4000 Exemplare wurden gedruckt ... und im Dezember an alle Kunden versendet. Die Früchte wurden jetzt im Januar geerntet. Unsere Buchungszahlen sind gigantisch und seit 25 Jahren - haben wir im Januar das beste Ergebnis erzielt!

Vor ein, zwei Jahren hätte ich mir dieses Projekt nicht zugetraut ... ich bin stolz auf mich ... und mein Selbstvertrauen ist gewachsen. Ja, ich kann ...

Im letzten Jahr habe ich viel mehr Verantwortung für unser Geschäft übernommen ... und es fühlt sich gut an!

Ich bin jetzt ein Teil davon. Auch diese Veränderung habe ich wahrgenommen.

Mein Körper ... mein SELBST ...  reagiert sofort, wenn mein EGO mich leitet. Diese Selbsterfahrungen stärken mich. Ich bin auf dem Weg. Ich lebe achtsam und sehr bewusst.

Beim Schreiben fällt mir auf, wie wichtig es ist zu schauen, was hat sich alles verändert und wie lebe ich jetzt:

frei, selbstbestimmt und in LIEBE!

 

28.2.05 17:13

Letzte Einträge: EGO und SELBST

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen